bop music presents … R.L. MADISON … NEW INCIDENT … MADISON TIME … and more … NEWS R.L.MADISON Am 1. Dezember wird Duisburgs rekordverdächtige SoulJazzKultBand R.L.Madison wieder einmal live zu sehen sein – im Café Steinbruch, fast auf den Tag genau 24 Jahre nach ihrem ersten Gig im dortigen Saal. Die Band selbst wird Ende des Jahres sogar stramme neunundzwanzig Jahre alt! Der Abend steht wieder unter dem Motto „Movin‘ On To JazzAfrica“, doch auch wenn der Titel gleich bleibt, verändert sich das Programm immer wieder. Diesmal sind zwei phantastische Percussionisten an Bord, die 1996 bzw. 2001 erstmals mit der Band zu sehen waren: Jacob Odametey und Lamptey Lankai. Amal Sokrate steuert die Vocals bei. Und allein das bedeutet schon: Eine Madison-typische SoulJazz-Party ist garantiert. Kommt mit nach JazzAfrica! MADISON TIME Schon nicht mehr „etabliert“, sondern längst eine Institution! Seit Oktober 2014 ist an jedem dritten Mittwoch im Monat ab 20 Uhr MADISON TIME im Café Steinbruch, Lotharstraße 318, 47057 Duisburg! R.L.MADISON Bandleader BIRDY STEPPUHN erklärte die Idee einst so: "Das Konzept der Reihe ist sehr offen. Ein oder mehrere Mitglied/er der MADISON Gang werden den jeweiligen Abend bestreiten. Stilistisch kann dabei eine Menge passieren. Es wird aber alles einen Bezug zu den Stilrichtungen haben, für die auch R.L.MADISON steht." Und das sind bekanntermaßen die groovenden Spielarten des Jazz. Die bisherigen Konzerte haben eine ungeheure Vielfalt geboten. Und das soll auch weiterhin garantiert sein.  Weitere Termine und Besetzungen sind unter Dach und Fach, die MADISON TIME befindet sich am Beginn ihres fünften Jahres und bietet auch weiterhin spannende Konzerte 17.10.: Das mittlerweile etablierte und hochklassige Trio (Guido)BLECKMANN/(Thomas)KLEIN/(Christopher)HAFER wagt sich an einen ganz Großen des Jazz: Bill Evans. Dessen Piano Trio-Besetzungen versprachen Kreativität und Tiefgang und federleichten, feinsinnigen Groove. Das „BKH“ sich in dieser Hinsicht wahrlich nicht verstecken brauchen, wird auch dieser Abend einmal mehr beweisen. Daß mit AMAL SOKRATE eine sympathische und seelenvolle Gesangssolistin als Special Guest gewonnen werden konnte, macht den Abend noch erlebnisreicher. 21.11.: Thomas Klecha-Fauré - Vibraphone, E-Percussion; Birdy Steppuhn – (RAV)Drums, Percussion Schon mal etwas vom „jamKAT MIDI Hand percussion controller“ gehört? Oder von „Roli Blocks“? R.L.Madison-Mann TOM KLECHA gehört zu den Auserwählten und spielt diese und viele andere spannende Instrumente aus dem Grenzland zwischen E- und „Natur“-Percussions auch noch, sowie auch sein klangmagisches Vibraphon. BIRDY STEPPUHN hat sich nach ein paar Handpan-Jahren in diesem Jahr den zauberhaften Sounds der RAV Drums zugewandt und verwandelt sich mehr und mehr vom Drummer zum Multi-Percussionisten. Bei der November- MADISON TIME wird es einen eigenen Konzertabend mit „Tom und Birdy“ geben, beide inmitten von akustischen und elektronischen trommelbaren Instrumenten wie zwei verrückte Musikprofessoren im Groove-Labor. Das klingt nicht nur an- und aufregend, das wird es auch! 19.12.: „European Jazzbook IV“ mit Friedhelm Pottel - Guitar; Philippe Micol - Saxophon; Steffen Molderings - Bass; Giuseppe Mautone – Drums Die „European Jazzbook“-Abende sind mittlerweile eine Institution, sogar so sehr, daß es bereits einen „Best of“-Abend gab, so tief und einfallsreich haben die Mannen um Friedhelm Pottel in den Bandbooks europäischer Jazzschaffender gekramt und zahlreiche zu wenig beachtete Schätze zutage gefördert. Kurz vor Weihnachten werden alle Jazzfans einmal mehr mit einem Konzert der vier Klassemusiker beschenkt. … AND MORE 02.11.: THORSTEN TÖPP/BIRDY STEPPUHN In ganz unterschiedlichen Formationen haben die beiden Musiker Thorsten Töpp und Birdy Steppuhn bereits zusammengearbeitet. Am 2.11. wird sie ihre Mini-Tour von der Pauluskirche (Bochum) in die St. Joseph-Kirche am Duisburger Dellplatz führen. Beide Instrumentalisten machen ganz nah beieinander Seelenmusik ohne jede Effekthascherei, aber mit viel Seele und viel Gespür für die ganz besondere Kirchenakustik und ihre Magie. 16.11.: Jazz in der VHS Duisburg: BOSSA NOVA – Die ganz besondere Welle In der Kollaboration von VHS Duisburg und bop music wird in diesem Herbst(semester) Warmes und Melodisches mit stark südamerikanischem Einschlag geboten. Hier der offizielle VHS-Text: „In den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts formierte sich in Brasilien eine ganz besondere Jugendbewegung, die Auswirkungen in viele Bereiche der Kunst und vor allen Dingen der Musik hatte: der Bossa Nova. Besonders prägend für diese Zeit war der Komponist Antonio Carlos Jobim, der eine Vielzahl bekannter Bossa Nova - Melodien schrieb und sich damit einen Platz in den brasilianischen Musikgeschichtsbüchern sicherte. Jedes brasilianische Kind kennt seine Lieder und kann diese mit der obligatorischen Gitarrenbegleitung mitsingen. Typisch für den Bossa Nova sind ein Gitarrenanschlag, der den Sambarhythmus imitiert, ein leiser fast flüsternder Gesang, die Leichtigkeit der Melodie, die Integration von Jazz-Akkorden und eine sehr poetische portugiesische Sprache. Freuen Sie sich also auf einen Abend, an dem Thomas Klecha-Fauré, Robert Dietermann, Birdy Steppuhn, Ralf Wißdorf und Vera Knipp Jobims wunderschöne Kompositionen auf virtuose Weise zelebrieren und die Energie des kreativen Aufbruchs zum Leben erwecken. Hier treffen sich alte Musik-Bekannte wieder, die durch die fast 30 Jahre alte Jazzformation R.L. Madison immer wieder zueinanderfinden. Vera Knipp - Vocals; Thomas Klecha-Fauré - Vibraphone; Robert Dietermann - Guitar; Ralf Wißdorf - Bass; Birdy Steppuhn - Drums, Percussion 03.12.: SLEEPLESS MOON BEI DEN LUNCHTIME CONCERTS Hans-Joachim Heßlers und Birdy Steppuhn neuestes Projekt „Sleepless Moon“ (vornehmlich in Kirchen zu sehen) gibt eine Kostprobe ihrer Klangreise zwischen Afrika und Europa im Audimax der Ruhr-Universität Bochum ab im Rahmen der Reihe „Lunchtime Concerts“. Eine halbe Stunde spannende kulturverbindender Musik mit magischen Klängen, gespielt auf der ehrwürdigen Klais-Orgel und zahlreichen Percussion-Instrumenten, u.a. der RAV Drum. 14.12.: Listen to the Drum and listen to the Voice! (feat. Vera Knipp, Annan Odametey, Birdy Steppuhn) Abschlusskonzert der Gesangs- und Trommelkurse der VHS Duisburg Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird es auch dieses Jahr wieder ein Abschlusskonzert der VHS-Trommelkurse von Annan Odametey geben. Doch in diesem Jahr wird dieser besondere Abend sogar noch spannender und noch bunter, denn auch die VHS- Gesangskurse von Vera Knipp werden Kostproben des Erlernten live auf der Bühne des Veranstaltungssaals präsentieren. Singen wie Vera Knipp oder Trommeln wie Annan Odametey - das geht natürlich nicht nach dem einen oder anderen VHS-Semester und es muss auch gar nicht das Ziel sein, wenn man sich zu einem der Kurse oder Workshops dieser Kursleitenden anmeldet. Aber Singen mit Vera Knipp und Trommeln mit Annan Odametey - und das auch noch öffentlich - das ist bereits am Ende eines VHS- Semesters gut möglich! In ihren Kursen werden die beiden Musikschaffenden und langjährigen VHS-Kursleiter mit ihren Teilnehmern und Teilnehmerinnen ein den Fähigkeiten angepasstes, spannendes Programm erarbeiten, das allen Interessierten ganz sicher einen unterhaltsamen Abend bieten wird, wenn es heißt: Listen to the Drum! Listen to the Voice! THINGS TO COME Hier vorerst nur Termine ohne Details. Konkretes folgt in einem gesonderten Newsletter am Ende des Jahres. Aber alleine die Ankündigungen machen schon Freude. Das gemeinsame bop music & VHS-Duisburg-Jazz-Konzert im Frühjahr (3. Mai) wird eine erlesene Combo (u.a. Guido Bleckmann und Friedhelm Pottel) mit den Gesangssolisten Amal Sokrate und Joel Handley zusammenbringen. Da wird gejazzt, gesoult und gecroont. Ein Semester später (voraussichtlich am 15.11.19) wird die bei einer diesjährigen MADISON TIME so exquisite MALLETS CONVERSATION von Thomas Klecha-Fauré (Vibraphon) und Oliver Stratmann (Marimba) ausgeweitet. Ralf Wißdorf (Bass) und Birdy Steppuhn (Drums, Percussion) werden für weitere Klangfarben sorgen. Im Juni finden die 2019er Kirchentage in Dortmund statt. Es bestehen Pläne, daß das kleine Ensemble SLEEPLESS MOON (Hans- Joachim Heßler, Birdy Steppuhn, hier mit Cellist Ludger Schmidt) dort gleich mehrmals live zu sehen sein wird. Die kürzlich gespielte MADISON TIME der charismatischen Sängerin Carole Bakotto & Band & Annan Odametey & Birdy Steppuhn hat allen viel Spaß gemacht. Es darf vorgefreut werden: Im Herbst 2019 wird es diese Zusammenarbeit ein weiteres Mal geben! Am 20.9. feiert die VHS Duisburg ihr 100jähriges Bestehen. An diesem Feier-Abend wird u.a. auch das R.L.MADISON PERCUSSION TRIO live zu sehen sein. Nicht ganz so alt, aber auch schon sehr traditionsbehaftet ist die Band R.L.MADISON, die im Dezember 2019 dreißig Jahre alt wird. Wenn alles gut geht, wird es einen spektakulären Jubiläumsabend geben mit dem Stargast GORDON ODAMETEY aus Berlin. Stay tuned! Es wäre toll, Euch bei dem einen oder anderen oder auch allen Konzert(en) zu treffen. Denn trotz aller LPs, CDs, MP3s und Datenpaketen bleibt schließlich eins unverrückbar: The best Jazz is played LIVE! Unter guestbook sind Einträge ins neue Gästebuch jetzt möglich und unbedingt erwünscht! Acknowledgments Impressum